Login   |   Impressum
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
     +++  Halloweenfest am 27. Oktober 2017, 18.00 Uhr  +++     
     +++  5. November 2017 HERBSTLAUB  +++     
Amtsgericht Grimma
Vereinsregister Nr. 20 867
Thüringen vernetzt
Link verschicken   Drucken
 

Baumpflanzaktion

Arbeitseinsatz am 05.11.16 „Unser Dorf pflanzt Zukunft“ Baumpflanzung Alte Altenhainer Straße in Seelingstädt

Nach einem Jahr Vorbereitung, sowie mehreren Besuchen beim Sächsischen Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft in Doberschütz, Besichtigung des Weges mit Herrn Zaplata vom Sächsischen Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft , Termine bei der Stadtverwaltung Trebsen, mehrere Treffen mit Herrn Lämmel Stadtverwaltung Trebsen ( Grünflächen, Gewässer, Straßenreinigung und -unterhaltung, Bauverwaltung und Bauhof) und das endgültige und klärende Gespräch mit der Herrn Lämmel und Herrn Vogel von der Beiersdorfer Agrargenossenschaft, war es endlich so weit. Wir können unserer Obstbäume pflanzen, für die Zukunft unserer Kinder, Enkel und unser Dorf. Die vom Sächsischen Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft ausgewiesene Fördersumme für die Baumpflanzaktion war leider sehr schnell vergeben. So musste der Heimatverein Seelingstädt, wie so oft, zur Selbsthilfe und Eigenfinanzierung greifen, um das Projekt durchführen zu können. Nach einem Aufruf in der LVZ, dem Amtsblatt Trebsen, Handzettel in den Briefkästen und verschiedenen Aushängen meldeten sich sehr schnell Spender und Paten für die Bäume. Das Interesse auch außerhalb unseres Dorfes war überraschend groß. Die erforderliche Summe für die geplanten 22 Obstbäume war schnell zusammen, das war die Voraussetzung, um fast alle Lücken auf der Alten Altenhainer Str. zu schließen. Herr Lämmel und ich haben dann am 03.11.16 die Baumabstände festgelegt und festgestellt dass für 24 Obstbäume Platz vorhanden ist. So entschlossen wir uns noch 2 Bäume mehr zu erwerben. Bei der Bepflanzung mit den Obstbäumen (Sorten) haben wir uns an die Vorgaben vom Sächsischen Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft gehalten. Damit haben wir die Chance gelassen, dass im Nachgang noch gefördert werden kann. Mit der Baumschule HEROS in Geithain haben wir einen Partner gefunden der die geforderten Sorten vorrätig hatte und auch unseren preislichen Rahmen nicht gesprengt hat. Nach dem soweit alles geklärt war, konnten wir unser gemeinsames Projekt beginnen. Das bedeutete: Mithelfer suchen, Technik wie Bagger und Traktoren organisieren. Wie ist der Transport von Geithain nach Seelingstädt zu meistern? Beim Transport unterstützte uns Dachdeckermeister Dirk Schmidt. Er stellte uns sein Fahrzeug und den Hänger zur Verfügung. Dadurch konnten wir am 04.11.16 alle 24 Bäume mit Wühlmausschutz, Bißschutz, Stützen und Bindeseil abholen und nach Seelingstädt transportieren. Eine große Hilfe war Andre Henkel, der den Bagger von der Fa. Radon in Bahren organisiert hat und uns darüber hinaus mit Traktor, Hänger, Wasserbehälter und großer persönlicher Hilfsbereitschaft unterstützt hat. Am 05.11.16 war es so weit und ich hoffte, dass genug helfende Hände kommen und das Wetter mitspielt. Andre Henkel und ich haben uns gegen 08:00 Uhr vor Ort getroffen und angefangen, die Obstbäume an die richtigen Stellen zu verteilen. Gespannt warteten wir, wer zum Helfen kommen würde. Pünktlich um 09.00 Uhr kamen die Helfer und nach dem Verteilen der zu erledigenden Arbeiten konnte es losgehen. Andre Henkel bediente den Bagger zum Ausheben der Pflanzlöcher und bereitete den Boden vor. Danach kam der Wühlmausschutz in die Erde, der Baum wurde gesetzt und ausgerichtet. Der Hänger mit dem Wassertank wurde von Herrn Möritz mit seinem Traktor zu den einzelnen Bäumen gezogen und Frau Möritz mit einer Schar Kinder goss die Bäume an. Dann wurde das Pflanzloch wieder mit Erde aufgefüllt und die Bäume mit den Pflanzpfählen gegen starken Wind gesichert. Hinterher wurde dann der Bissschutz um den Baum gelegt um zu verhindern, dass Tiere die noch junge Rinde beschädigen. Durch die vielen fleißigen Helfer haben wir an diesem Tag alle Bäume gepflanzt und unserem Dorf wieder ein Stück Natur und Zukunft zurückgegeben. Es war ein toller Einsatz und beweist wieder einmal mehr, dass nicht jammern, meckern und klagen hilft, nicht das Warten auf Andere, sondern die Idee und der Wille, etwas zu gestalten und die eigene Bereitschaft mitzumachen. Nur durch eine starke Gemeinschaft wird eine Zukunft für uns und unsere Kinder und Enkel geschaffen werden. „Wir haben die Erde nicht von unseren Eltern geerbt sondern von unseren Kindern geliehen.“ ( Indische Weisheit ) Hiermit möchte ich allen Helfern danken und sie auch namentlich erwähnen. Möritz, Jürgen und Möritz, Johanna mit Enkel Erik und Henry Oehmichen, Dirk mit Emely und Robin Bechler, Tony Henkel, Andre mit Joseph Henkel, Gerd Bergmann, Danilo mit Janek Bayn-Fischer, Marie-Luise Fischer, Martin Knespel, Michael Müller, Manfred Müller Karla und Roland versorgten die frierenden Mitstreiter mit Kaffee, Tee und Brötchen Fa. Radon Baugeräte aus Bahren Herr Lämmel, Stadt Trebsen der unser Vorhaben begleitet und tatkräftig unterstützt hat. Und einen besonderen Dank an Herrn Rainer Engelmann, Altenhain. Er hat schon 2013 die ersten Obstbäume gepflanzt und die Idee für weitere Aktionen aufrechterhalten. Ein Dankeschön auch an alle Spender: Stefan Müller, Bürgermeister Stadt Trebsen Immer lebe die Sonne GbR, Seelingstädt Fa. BLB Grimma, Herr Hartmut Schmidt Sigrid und Manfred Müller, Seelingstädt Freiwillige Feuerwehr, Seelingstädt Jugendfeuerwehr, Seelingstädt Ortschaftsrat, Seelingstädt Pfarrer i.R. Gerhard Kuznik, Seelingstädt Elektro Zschau, Grimma Michael Knespel, Altenhain Fam. Trölenberg, Seelingstädt Steinmetzbetrieb Bernd Möbius, Seelingstädt Andre und Gert Henkel, Seelingstädt Fam. Zebe, Seelingstädt Katrin Ackermann, Fa. ABIS Taucha Fam. Daut, Seelingstädt Steffen Lämmel, Trebsen KITA Pusteblume, Seelingstädt Fam. Bornmann, Seelingstädt Heimatverein Seelingstädt e.V. Fam. Altenburger, Seelingstädt Fam. Volker und Elvira Stephan, Seelingstädt Joachim Deubel, Seelingstädt Christine Stephan, Seelingstädt Fam. Bärbel und Reinhard Höver, Seelingstädt Autohaus Hamann und Rückert, Seelingstädt Rudolf Leipnitz Seelingstädt Marion und Heinrich Eickers, Seelingstädt Auch die Alte Klingaer Straße von Seelingstädt zur Autobahnbrücke bedarf unsere Hilfe, um wieder schön zu werden. Es braucht seine Zeit. Vielleicht schaffen wir es auch, wieder einige alte Wege zum Leben zu erwecken. Damit machen wir Seelingstädt attraktiver, wir laden zum Wandern, Joggen oder Fahrradfahren ein.

Im Namen des Heimatverein Seelingstädt e.V. Heinrich Eickers